Unternehmen setzen Corporate Crowdfunding ein, um Mitarbeiter zu motivieren Ideen einzubringen und sie direkt zu finanzieren. Dieser Artikel untersucht die Erfolgfaktoren einer internen Kampagne.

1. Klare Spielregeln und Budget

board-761586_960_720 Die Grundlage für ein erfolgreiches Miteinander auf der Plattform sind die Spielregeln: In ihnen muss klar kommuniziert werden, wann ein Projekt erfolgreich ist, wie Prozesse und Abläufe geregelt sind und was Teilnehmende von der Plattform erwarten können. So ist ein reibungsloser Ablauf auf der Plattform eher gegeben. Da Mitarbeiter beim internen Crowdfunding Ideen auch mit einem eigenen Budget finanzieren können, sollte von Beginn an transparent sein, wie hoch dieses pro Jahr ist. So können Mitarbeiter besser einschätzen, wie sie ihr Budget einsetzen wollen.

2. Interne Kommunikation fördern

entrepreneur-593361_960_720 Projekgründer sind erfolgreicher, wenn sie intern für ihre Ideen werben. Deshalb sollte der internen Kommunikation keine Grenzen gesetzt sein. Mitarbeiter können so auf unterschiedliche Art und Weise für ihre Idee werben, wie bspw. durch einen Newsletter-Versand über interne Verteiler, Aushänge in Büro- und Gemeinschaftsräumen, durch kleine Vorträge in der Pause oder bei Team-Events.

3. Detaillierte Beschreibung des Projektes

whiteboard-849810_960_720 Projekte, die von Mitarbeitern eingereicht werden, sollten möglichst detailliert beschrieben sein. Dabei ist es vor allen Dingen wichtig, die nächsten Schritte nach Projektabschluss darzustellen. Wie soll das Projekt konkret in die Praxis umgesetzt werden? Wer ist dann für was verantwortlich? Wie wird die Umsetzung in den Arbeitsalltag integriert? Dies sind wichtige Fragen, die bestenfalls bereits in der Projektbeschreibung dargelegt werden, um spätere Missverständnisse zu vermeiden.

4. Innovative Ideen finden

notes-514998_960_720 Leichter gesagt, als getan. Aber die Plattform lebt natürlich von guten und innovativen Ideen. Viele Mitarbeiter bringen diese häufig bereits mit, da sie sich täglich mit ihrem Unternehmen und Produkt beschäftigen. Falls es doch mal an Ideen fehlt, kann man innerhalb einzelener Abteilungen Workshops und Brainstormings organisieren, um gemeinsam zu weiteren Ideen zu finden. Dabei hilft es auch, sich Herausforderungen aus dem Unternehmens- und Arbeitsalltag zu vergegenwärtigen und gemeinsam versuchen sie zu lösen.

5. Umsetzung und Verantwortlichkeiten klären

man-791049_960_720 Über erfolgreich finanzierte Ideen freuen sich alle. Doch wie geht es weiter? Wer ist verantwortlich für Umsetzung und Auszahlung? Diese Fragen sollten besser vor Abschluss geklärt sein und der gesamten Belegschaft kommuniziert werden. Von der Art der Plattform ist abhängig, wie die Realisierung im Einzelnen ablaufen kann. Erfolge und umgesetze Projekte sollten auch auf der Plattform gezeigt werden. Das ist die schönste Belohnung für die Unterstützer und weckt neues Engagement für weitere Projekte.

← Back to Overview

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.