Dieser Artikel erklärt Ihnen:

  • wie Unternehmen mit Corporate Crowdfunding ihre Innovationskraft steigern können
  • welche Vorteile Corporate Crowdfunding Unternehmen und Mitarbeitern bietet
  • die wichtigsten Gründe für Unternehmen frühzeitig auf Corporate Crowdfunding zu setzen
  • welche Unternehmen Corporate Crowdfunding überaus erfolgreich einsetzen

Wenn Mitarbeiter gute Ideen für ihr Unternehmen einbringen wollen, aber keine Möglichkeiten haben, diese zu äußern — geschweige denn die Kosten für ihr innovatives Unterfangen freigezeichnet bekommen — dann kann das ganz schön frustrierend sein!

Auch für Unternehmen ist solch ein Zustand kontraproduktiv. Indem gute Ideen von Mitarbeitern schlicht “untergehen”, drehen sich die Innovations-Mühlen auch nur dementsprechend langsam.

Doch gerade in heutigen Zeiten sind Unternehmen einem enormen Wettbewerbsdruck ausgesetzt, nicht zuletzt durch die digitale Transformation und die damit einhergehenden strukturellen Veränderungen.

Es gilt daher: Wer langfristig auf dem Markt bestehen möchte, muss neue Wege finden, innovativ, agil und flexibel agieren zu können.

Das digitale Tool Corporate Crowdfunding verhilft Unternehmen durch Transparenz, Kollaboration und demokratische Prozesse zu mehr Innovationskraft.

Durch die Kreativität und Ideen der eigenen Mitarbeiter.

Noch nie gehört?

Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen, um mehr über die spannenden Anwendungsfelder von Corporate Crowdfunding zu erfahren.

Was steckt hinter Corporate Crowdfunding?

Sicher ist Ihnen Crowdfunding ein Begriff. Auch um das vielseits diskutierte Thema Digitalisierung werden Sie kaum drum rum gekommen sein — Medien und Wirtschaft kennen ja nichts anderes mehr.

Aber was hat Crowdfunding nun mit Unternehmen zu tun?

Corporate Crowdfunding — auch internes Crowdfunding genannt — vereint Ideenmanagement mit den Prinzipien von Crowdfunding.

Über eine digitale Plattform werden alle Mitarbeiter einer Firma infrastrukturell miteinander verbunden.

Sie können sich so egal an welchem Ort oder Zeit über diese Plattform austauschen, Ideen und Projekte äußern und diese diskutieren.

Betriebliches Vorschlagswesen 2.0.

So weit, so gut.

Nur, Corporate Crowdfunding geht noch einen entscheidenden Schritt weiter: Alle Mitarbeiter erhalten ein virtuellen Budget, über welches sie frei verfügen und in Projekte der Kollegen investieren können.

Der Gedanke dahinter ist schnell erklärt: Durch ihre tägliche Arbeit kennen Mitarbeiter auch ihr Unternehmen am besten.

Sie wissen über die internen Prozesse und Zielmärkte Bescheid, kennen die Kundenwünsche und letztendlich das Produkt oder die Dienstleistung genauestens.

So sind sie durch ihre Erfahrungen und Kreativität das wichtigste Gut für Unternehmen.

Aus diesem Grund können Mitarbeiter im Kollektiv auch beurteilen, welche Ideen oder Projekte zukünftig für das Unternehmen relevant sind.

Voraussetzungen schaffen

Jetzt denken Sie sich bestimmt: “Klingt eigentlich ganz simpel, sowas brauchen wir in unserem Unternehmen auch!”

Ganz so einfach gestaltet sich die Einführung von Corporate Crowdfunding nun auch wieder nicht.

Es gilt einiges zu beachten.

Der unkomplizierteste und schnellste Weg ist es, mit erfahrenen Experten zusammenzuarbeiten, die dem Unternehmen von Anfang an operativ und beratend zur Seite stehen.

Wir sind Experten im Bereich Crowdfunding und Digitalisierung.

Jetzt kostenfrei beraten lassen

Das Wichtigste zuerst: Neben kompetenten Partnern benötigt Corporate Crowdfunding die absolute Unterstützung von “oben”.

Wenn die Geschäftsführung nicht mitspielt, die Einführung aktiv mitgestaltet und Budgets für Finanzierungsprozesse über die Plattform freigibt, dann wird Corporate Crowdfunding nicht die gewünschten Effekte erzielen können.

Hierfür sollte die Geschäftsleitung, beziehungsweise das Unternehmen, den absoluten Willen zur Innovation und Veränderungsbereitschaft vorleben.

Beispielsweise könnte Letzteres in den Unternehmensleitsätzen schriftlich verankert werden.

Zweitens: Die Einführung einer internen Crowdfunding-Plattform erfordert eine genaue Planung.

HR und interne Kommunikation tragen beispielsweise dazu bei, Mitarbeiter in dem Prozess zu begleiten. Das Management wiederum muss die Rahmenbedingungen festlegen.

Spielen alle relevanten Abteilungen mit, sind die grundlegenden Voraussetzungen geschaffen.

Drittens: Der technische Part. Auch hier gilt, die Zusammenarbeit mit Experten — idealerweise aus einer Hand — ist empfehlenswert.

Zum einen werden so unternehmensinterne Ressourcen eingespart, zum anderen kann zeitnah eine voll funktionale und bereits bewährte Lösung eingesetzt werden.

Die Plattform kann lokal im unternehmenseigenen Intranet eingebunden werden oder auch aus der modernen Cloud aufgerufen werden; je nach individuellen Anforderungen an Hosting, Datenschutz und IT-Sicherheit.

Das grundlegende Prinzip der Plattform ist, dass Mitarbeiter Projekte Ihrer Kollegen bewerten, kommentieren und finanziell unterstützen können.

Interne Corporate Crowdfunding Plattform

Hierfür wird ihnen zuvor ein virtuelles Budget auf der Plattform zur Verfügung gestellt.

Die Höhe des Budgets kann hierbei vom Administrator der Plattform festgelegt und jederzeit auch angepasst werden.

Ihr Budget können Mitarbeiter nun über die Plattform in Projekte verteilen, die Kollegen zuvor kalkuliert und auf der Plattform eingestellt haben.

Wird ein Projekt erfolgreich finanziert, wandelt sich das virtuelle Budget in reales Geld um und das Projekt kann realisiert werden.

Detailansicht Crowdfunding intern

Der Vorteil: Das Prinzip kommt ohne die üblichen starren Hierarchie-Strukturen aus und ist dabei demokratisch, transparent und effektiv.

7 Gründe für Corporate Crowdfunding

1. Mitarbeiter sind zufriedener
Ein Mitarbeiter, der Spaß an der Arbeit hat, seine Meinung, Ideen, Vorschläge einbringen kann und sich selbst wertgeschätzt fühlt, ist auch allgemein zufriedener mit seinem Arbeitgeber.

Und demzufolge in der Regel auch produktiver.

2. Unternehmen werden innovativer
Warum sollten Probleme lediglich von ein paar Menschen gelöst werden, wenn man auch die ganze Belegschaft in den Prozess einbeziehen kann?

Vier Augen sehen bekanntlich mehr als zwei. Schwarmintelligenz — also die Weisheit der Vielen — bringt erwiesenermaßen bessere Innovationen hervor.

3. Verbesserung von Prozessen
Mitarbeiter kennen die Prozesse in ihren Unternehmen am besten, schließlich arbeiten sie auch tagtäglich mit und in diesen. Folglich wissen sie auch, welche Prozesse sinnvoll sind und welche eventuell ausgedient oder strukturell verändert werden müssten, um effektiver zu werden.

4. Unternehmenskultur
Die wohl tiefgreifendste Veränderung liegt in der Unternehmenskultur. Eine Gefühl des Miteinanders, der gegenseitigen Unterstützung und Wertschätzung.

Wo die Meinung von jedem Mitarbeiter — unabhängig von Hierarchien — zählt und gehört wird, da wird eine nachhaltig positive Unternehmenskultur geschaffen.

5. Mitarbeiterpartizipation
Wenn sich Mitarbeiter ernst genommen, nützlich und wohl fühlen, können sie sich auch besser mit ihrem Unternehmen identifizieren.

Wenn nun auch noch die eigenen Ideen vom Unternehmen umgesetzt werden, dann steigert das die Motivation, sich für die Firma noch mehr einzusetzen. Und macht sie stolz.

6. Kultureller Wandel: Digitalisierung
Viele Arbeitnehmer scheuen sich vor der Digitalisierung, weil sie befürchten — banal ausgedrückt — ihr Arbeitsplatz könnte durch Maschinen oder künstliche Intelligenz ersetzt werden.

Corporate Crowdfunding ist dagegen ein digitales Tool, welches Mitarbeitern die Vorteile und Möglichkeiten der Digitalisierung positiv vor Augen führt, ihre digitalen Kompetenzen fördert und sie aktiv in den Digitalisierungs-Prozess des Unternehmens einbindet.

7. Transparenz, Demokratie & Agilität
Digitalisierung macht es teilweise erst möglich, kollektives Wissen einzubeziehen. Beispielsweise bei Unternehmen, die dezentral aufgestellt sind.

Corporate Crowdfunding fördert demokratische Beteiligung und führt zu mehr Teilhabe. Zentrales Kriterium: Transparenz und Agilität.

Wichtige Ziele von Corporate Crowdfunding

  • Mitarbeiter stärker in den Innovationsprozess einbeziehen
  • Unternehmen innovativer werden lassen
  • Entscheidungsprozesse transparent, demokratisch und agil gestalten
  • Kreativität und Meinungsstärke fördern
  • Mitarbeiterpartizipation steigern
  • Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützt
  • Vorteile im Innovationswettbewerb erzielen
  • Zukunft des Unternehmens gestalten

Corporate Crowdfunding in der Forschung

Nicht nur für Unternehmen ist Corporate Crowdfunding interessant — auch Universitäten forschen, wie Unternehmen Corporate Crowdfunding einsetzen können.

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ist hier sehr aktiv. Corporate Crowdfunding ist ein neues Forschungsfeld auf dem Gebiet der kollektiven Intelligenz.

Die FAU hat 2016 gemeinsam mit TABLE OF VISIONS den Corporate Crowdfunding Day ins Leben gerufen.

Zusammen mit namhaften Unternehmen wie der Vaillant Group, Tchibo oder der Sparkassen Finanzgruppe werden Erfolgsfaktoren, Herausforderungen und Chancen analysiert.

Best Cases

EISENMANN SE
Gemeinsam eine verbesserte Arbeitsatmosphäre schaffen. Damit Mitarbeiter gemeinsam mit ihren Kollegen ihr Arbeitsumfeld gestalten können, wurde die interne Corporate Crowdfunding Plattform “WeForUs” realisiert.

Ausgestattet mit einem virtuellen Budget können Mitarbeiter seit Einführung sowohl selbst Projekte einstellen, als auch in konkrete Projekte investieren, die allgemein zur Mitarbeiterzufriedenheit beitragen.

VAILLANT GROUP
Das Ziel der Vaillant Group ist es, durch Corporate Crowdfunding einen transparenten, unternehmensweiten Austausch von Ideen, konkreten Projekten und Problemstellungen unter den Mitarbeitern zu ermöglichen.

Die Ergebnisse können länderübergreifend von allen Standorten genutzt werden.

IBM
IBM gehört zu den Pionieren. Als eines der ersten hat das Technologieunternehmen mit Corporate Crowdfunding experimentiert.

Mitarbeiter sind mit einem Budget ausgestattet und können in innovative Projekte der Kollegen investieren.

Eine Studie hat das damalige Experiment begleitet und festgestellt, dass Corporate Crowdfunding sich positiv auf das Betriebsklima ausgewirkt hat.

Fazit

Um den Anschluss an die Wettbewerber nicht zu verpassen, müssen Unternehmen neue Wege gehen. Corporate Crowdfunding ist ein spannender, junger Ansatz, um

  • Mitarbeiter stärker in den Innovationsprozess einzubeziehen
  • die wertvollen Erfahrungen und das umfassende Know-How der Mitarbeiter sinnvoll zu nutzen
  • Mitarbeiter zum „Mitmachen“ zu motivieren
  • das interne Klima nachhaltig positiv zu beeinflussen

Egal ob Inhouse- oder White-Label-Lösung von Table of Visions: fest steht, dass Crowdfunding Unternehmen zu deutlich mehr Innovationskraft und Wachstum verhilft.

← Back to Overview

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.