Sinnvolle Crowdfunding-Projekte in der Weihnachtszeit unterstützen

Warum nicht mal den vorweihnachtlichen Kampf im Einzelhandel sein lassen und sich die Stunden vorm Bildschirm in Online-Shops sparen? Schöne Weihnachtsgeschenke dürfen ruhig einen emotionalen Mehrwert haben. Und: Sie können nachhaltiger wirken als kommerzielle Dinge zum Anfassen.
Soziale Projekte, bei denen mit viel Initiative und Engagement eine ganze Menge Hilfe geleistet wird, gibt es viele. Bewegende Schicksale, die Rückhalt und Zuwendung in unserer Gesellschaft erfahren, wie auch Lern- und Zusammenarbeits-Projekte finden sich auf der Spendenplattform wir-bewegen.sh. Das ist die Crowdfunding-Plattform der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH), die zusammen mit TABLE OF VISIONS umgesetzt wurde. Sie bietet Menschen, die das Leben in der Region voranbringen und verbessern wollen, ein Podium. Hier können sie Unterstützung finden und haben die Möglichkeit, ihre Vorhaben zu finanzieren. Konkret: Sie können ihre Initiative, Vereine, sozial tätigen Organisationen und Hilfsdienste vorstellen und ihre künftigen Projekte präsentieren. Via Internet können so Fans und Unterstützer angeworben werden, um sie zu finanzieren. Finanzielle Beiträge, seien sie auch noch so klein, können durch die Crowdfunding-Plattform auf eine breite Basis gestellt werden. Die IB.SH spendet dazu jeden Monat 1.111 Euro, um aktuellen Projekten zur Realisierung zu verhelfen.

World meets School

1. „World meets School“ – Kulturaustausch für Schulen

Das Projekt „World meets School“, initiiert von Danny Drefahl, sammelt Geld, um Schülerinnen und Schülern in Schleswig-Holstein andere Kulturen näher zu bringen. Dafür werden internationale Studierende eingeladen, um in Absprache mit den Lehrkräften einen Dialog zu gestalten. Ziel ist es, das Bewusstsein für die Vielfältigkeit unserer Welt zu stärken und Vorurteile gegenüber fremden Nationalitäten und Ethnien abzubauen. Zielsumme ist 1.500 Euro und unterstützt werden kann das Projekt mit einem frei wählbaren Betrag.

Trauma-Versorgung

2. Trauma-Versorgung für acht traumatisierte Flüchtlinge

Das Engagement von Wendepunkt e.V. stellt im Projekt Trauma-Versorgung für acht Flüchtlinge das Wohl von Geflüchteten in den Mittelpunkt. In der Interdisziplinären Trauma-Ambulanz Westholstein finden traumatisierte Kinder, Jugendliche und ihre Familien eine Anlaufstelle, in der sie zeitnah eine Trauma-Versorgung erhalten. Denn sie haben nicht nur viel Schlimmes in ihrem Heimatland erlebt, was sie zur Flucht bewegte, auch die Strapazen und oft einschneidenden Erlebnisse während der Reise führten zu Traumata. Seelische und auch ganz praktische Hilfe möchte der Verein Wendepunkt e.V. anbieten. Zur Umsetzung des gezielten Engagements für eine Mutter mit sechs Kindern aus Ost-Afrika und einen unbegleiteten minderjährigen Flüchtling aus dem Iran werden 2.780 Euro benötigt.

Get in the FLOW

3. Get in the FLOW – Dokumentation über Flüchtlinge in Lübeck

Mit dem Dok-Film-Projekt „Get in the FLOW“ will Initiatorin Kristin Fechner beweisen, dass gelebte Willkommenskultur ganz wunderbare und überraschende Ausprägungen finden kann. Die großen Herausforderungen, vor denen die Neuankömmlinge stehen – wie Unterkunft, Lebenssituation und Zukunftsperspektiven – erfordern nicht selten kreative Problemlösungen. Das Modellprojekt „FLOW – Für Flüchtlinge! Orientierung und Willkommenskultur“ der Gemeindediakonie Lübeck konzentriert sich auf junge Flüchtlinge im Alter zwischen 16 und 25 Jahren. Sie sollen aus ihrer Isolation geholt werden, und zwar durch Tandems zwischen je einem engagierten Bürger und einem Flüchtling. Es gibt bereits über 30 Tandems, die sich als funktionierende Kombinationen für Hilfeleistung in sprachlichen und ganz praktischen Dingen erwiesen haben. Diese Tandems will ein ambitionierter junger Regisseur nun mehrere Monate lang filmisch begleiten. Das Finanzierungsziel der Kampagne ist 2.500 Euro.

Gutes tun und mithelfen – ganz einfach!

Wer also noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, aber auf „Kitsch und Krempel“ verzichten möchte, der kann auf einer Spendenplattform aktiv werden.
Das Schöne daran: Über die Plattform kann schon nach kurzer Zeit miterlebt und nachvollzogen werden, was mit der Spende passiert ist und welche Wirkung der eigene Beitrag hatte.
Es ist ganz leicht, selbst ein Weihnachtsengel zu werden und mehr als ’nur‘ dem Beschenkten eine Freude zu machen.

Frohe Festtage und einen guten Rutsch wünscht
das gesamte Team von TABLE OF VISIONS.

Eigene Plattform?

Haben Sie Interesse, Ihre eigene Spendenplattform umzusetzen?
Kontaktieren Sie uns einfach unter kontakt@tableofvisions.com.


Bildnachweis: ©Slitshire.com und ©wir-bewegen.sh.

← Back to Overview

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.